WIR SEHEN ROT!

Eine neue Produktion der Age Company in Koproduktion mit dem MUK

Gesamtkonzept/Choreografie/ Regie: Nicole Berndt-Caccivio

Wann:

11. März 2021 um 19h PREMIÈRE

12. März 2021 um 10h Schüler*innen Vorstellung

12. März 2021 um 19h zweite Performance von „Wir sehen rot!“

Wiederaufnahme: 20.Mai um 19.30

 

Wo:

Dschungel, Theaterhaus für junges Publikum, Museumsquartier Wien, www.dschungelwien.at

 

WIR SEHEN ROT!

Nichts ist wie früher. Aber wann war es das jemals. Immer schon haben Ereignisse Träume gelöscht, Wünsche gecancelt, Pläne gecrasht. Pause Taste. Danach einfach weitermachen wie bisher? Da sehen wir rot!

Die Angst macht unsere Körper klein und eng. Sie ziehen sich zurück, werden ausgegrenzt, abgesondert, suchen Sicherheit in der sogenannten Normalität. Da sehen wir rot!

Auf der einen Seite die Bilder von „wie man sein sollte im Alter“, auf der anderen Seite die angeblich so erstrebenswerte „ewige Jugend“ mit ihrem Anspruch auf Hedonismus und Weltverbesserung.

Generationenkonflikte? Da sehen wir rot!

Die Performer*innen der AGE COMPANY kreieren mit Student*innen der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, MUK, die Vision einer gemeinsamen Welt. In choreografischen, szenischen Abfolgen zur Live Musik des Komponisten Rupert Huber werden Formen des Streitens, Liebens, Hassens, Kämpfens, Verzeihens ausprobiert.

Am Ende können sich die Zuschauer*innen ihre eigenen Bilder vom generationenübergreifenden Zusammenleben aussuchen, neue andenken oder sich über das Denkbare hinausbewegen.

Besetzungsliste:

AGE COMPANY: Axel Anselm, Nora Aschacher, Gertraude Bacsa, Nicole Berndt- Caccivio, Evelyn Gessl, Eva Glöckner, Susanne Hahnl, Walter Heckenthaler, Mara Keita-Wadsack, Susanne Claudia Krasny, Veronika Kritzer, Antonia Lersch, Heinrich Lersch, Monika Mar, Christine Müller, Sigrid Prihoda, Werner Riegler, Susanne Scholl, Hilde Steinhauser.

MUK: Luca Bonamore, Amelie Grünsteidl, Lorena Hartl, Fabian Huster, Francesca Karmrodt, Theo Emil Krausz, Laura Kreitmayer, Elena Müller, Camilla Salomon.

Musikalische Begleitung: Rupert Huber

© Nicole Berndt-Caccivio

© Udo Berndt-Caccivio